Rezension: Sun Detective

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE / REZENSIONSEXEMPLAR*

Verlag: Heyne

Autor: William Wells

Titel: Sun Detective

Sun Detective

Inhalt:

Nach kalten Jahre in Chicago hat Ex-Cop Jack Starkey alles hingeschmissen und sich in einem Paradies auf Erden eingerichtet: Fort Myers im Sunshine-State Florida. Starkeys Kneipe „Drunken Parrot“ ist mittlerweile eine Institution. Ansonsten genießt er die Sonne am liebsten auf seinem Hausboot, vor allem, wenn Marisa an Bord kommt, seine schlagfertige kubanische Freundin … So ganz hat er die Dienstmarke allerdings nicht weggeschlossen. Und das ist gut so, denn sein Kumpel Police Chief Hansen ist meist überfordert – vor allem, als eine Mordserie ihren Schatten auf Fort Myers wirft. Zeit für Starkey, wieder Detective zu spielen … Sun Detective!

Meine Meinung:

Dieses Buch von William Wells hat mich positiv überrascht! So viel sei vorweg verraten.

Der Ex-Cop Jack Starkey, trockener Alkoholiker, lässt seine Heimat Chicago, Ex-Frau und erwachsene Tochter hinter sich, um in Südflorida, genauer gesagt in Fort Myers Beach von Vorne zu beginnen und eine Bar zu eröffnen. Mit seinem neuen Leben hat er sich bestens arrangiert, bietet ihm doch sein neuer Job und die schlagfertige Marisa viel Abwechslung. Ein Zubrot verdient er, in dem er Manuskripte seines Autoren Freundes Bill auf Fakten prüft. Bill schreibt über den fiktiven Chicagoer Polizisten Jack Stoney, der lose auf Starkey beruht. Alles könnte also bestens im Paradies sein, wenn da nicht die „alte“ Pflicht rufen würde, denn Jack wird darum gebeten bei den Ermittlungen an einem Mordfall den hiesigen Polizeichef „Undercover“ zu unterstützen. Die Dinge nehmen ihren Lauf. Action, Spannung und Humor geben sich in diesem Buch die Klinke in die Hand und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Gerne würde ich mehr über den Sun Detective lesen.

Für mich als Teilzeit-Bewohnerin von Fort Myers hat es natürlich einen besonderen Charme über Orte zu lesen, die man kennt. Da es bald wieder „nach Hause“ geht genau die richtige Einstimmung auf den Urlaub!

5 von 5 Sternen

Hier könnt Ihr das Buch kaufen.

Produkttest: EVOPE NUTRITION – Daily Nutrients

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE *

Vor einigen Wochen bin ich gefragt worden, ob ich mir vorstellen könnte auf meinen Social Media Kanälen ein Produkt vorzustellen. Das passiert mir (ich hoffe das ändert sich noch ;-)) recht selten, denn in der Regel bewerbe ich mich selbst um Produkttests auf den gängigen Plattformen.

EVOPE NUTRITIONs Versprechen an ihre Kunden und sich selbst ist die ständige Evolution ( daher der Name von lateinisch evolvere „entwickeln“) bei völliger Transparenz. Der Kunde und seine Bedürfnisse stehen hier ganz klar im Fokus. Die Produkte richten sich an High Performer. Ob im Leistungssport, Top Management oder als Held*In des Alltags – Ziel ist die Verbesserung der Performance, Unterstützung der Regeneration und maximale Optimierung der Gesundheit.

Das von mir getestete Produkt Daily Nutrients ist ein Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform, dass frei von Gluten, Laktose, Soja, Gentechnnik und künstlichen Zusatzstoffen ist. Dafür aber decken aber bereits 20 Gramm des Pulvers bis zu 100% des benötigten Tagesbedarfs an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren, Pflanzenstoffen und Antioxidatien.

Die Rundumversorgung für den Alltag setzt sich wie folgt zusammen:

  • Vitamin E, Vitamin A, Vitamin K, Vitamin D, Vitamin C, Vitamine B3, B5, B6, B2, B1, B9, B7, B12
  • Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Jod, Selen, 503 mg Natrium
  • 2000 mg L-Leucin, 2000 mg L-Glutamin, 2000 mg Betain-Hydrochlorid
  • 100 mg Acai Pulver, 50 mg Bockshornklee, 30 mg Citrus Bioflavonoide, 20 mg Zimtrindenpulver
  • Isomaltulose aus dem Zuckerrohr (Diabetiker geeignet)

Unser Leben kann sehr stressig sein, ungesunde Ernährung und hohe körperliche Belastungen haben einen negativen Einfluss auf unsere Nährstoffversorgung.

Daily Nutrients verringert Müdigkeit, versorgt mit Energie, stärkt das Immunsystem, unterstützt den Stoffwechsel und schmeckt dabei frisch und fruchtig nach Maracuja.

Die Einnahme geschieht am besten Morgens zum Frühstück. 20 g Pulver (ca. 1 gehäufter Esslöffel) werden in mindestens 200 ml Wasser aufgelöst und direkt getrunken. Längeres stehen lassen kann aufgrund des hohen Eisengehalts eine Oxidation bewirken – das verändert den Geschmack. Der Drink sollte nicht mit milch-, oder calciumhaltigen Lebensmitteln, wie auch mit fetthaltigen Produkten (wie Omega 3 Fettsäuren) kombiniert werden, denn das verschlechtert die Aufnahme der Inhaltsstoffe. Das Pulver ist für jeden geeignet – Kinder und Personen unter 55 kg nehmen die Hälfte der Dosis.

Eine Dose (500 Gramm) reicht für 25 Portionen.

Produkttest: NIVEA TONERDE DUSCHE

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE *

Ich glückliche bin eine von 1.200 NIVEA Botschafterinnen, die die neue NIVEA Tonerde Dusche ausprobieren dürfen. 5 x NIVEA Tonerde Dusche Ingwer & Basilikum zum Ausprobieren und Weitergeben um genau zu sein. Der Duft ist so toll, ein wahrer Verwöhnmoment!

Diese Duschpflege nutzt die reinigende Kraft von gemahlener weißer Tonerde. Diese ist besonders schonend und effektiv zugleich, trocknet die Haut nicht aus und hinterlässt ein spürbar reines, samtig weiches Hautgefühl. Die NIVEA Tonerde Duschen verwandeln sich in einen cremigen Schaum, der sich leicht abwaschen lässt. Die Duschpflege ist ideal für die tägliche Dusche und neben Ingwer & Basilikum auch in den Duftkompositionen Blaue Agave & Lavendel und Hibiskus & Weißer Salbei erhältlich.

PRODUKTTEST: SMART GARDEN 3 – CLICK & GROW™ INDOOR GARDEN Teil 4 – Das Fazit

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE *

Nach 5 Wochen Testphase wird es nun Zeit ein Fazit zu ziehen.

Ich kann voller Überzeugung sagen: es gehen beide Daumen für den SMART GARDEN 3 Click & Grow™ Indoor Garden hoch! Ich bin sehr zufrieden. Er ist lächerlich schnell und einfach aufgebaut, denkt durch seine Wasserreservoir oft für mich mit (zu seinen Gunsten :-D) und muss auch nicht ständig nachgefüllt werden.

Mir gefällt, dass ich das ganze Jahr selber Kräuter und Gemüse anbauen kann. Nach nur 4 Wochen musste ich die 2. Verlängerung des Lichtarms einsetzen und konnte mich an meinem Ernteergebnis erfreuen. Da muss man keinen grünen Daumen haben 😉

Für alle, die über meine Testberichte jetzt neugierig geworden sind ist hier der Link zu dem SMART GARDEN selbst und vielen weiteren Informationen.

PRODUKTTEST: SMART GARDEN 3 – CLICK & GROW™ INDOOR GARDEN Teil 3

WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE *

Dank des SMART GARDEN 3 habe ich in der Zwischenzeit erntereifen und pflückfrischen Ruccola gezogen. Die Kräuter aus dem SMART GARDEN sind nicht nur vollkommen natürlich, sie benötigen auch keine Transportwege und keinen Zeitaufwand.

Optisch finde ich den Indoorgarten eine echte Bereicherung. Es ist schön den Pflanzen beim Wachsen zu sehen zu können – das entspannt geradezu 🙂

Natürlich kann man auch anderes Saatgut verwenden. Dem Testpaket liegen noch Kopfsalat und Basilikum bei. Die Saatgutkapseln mit hochwertigem Saatgut sind 100 % natürlich, biologisch abbaubar und frei von Pestiziden, Fungiziden und Gentechnik.

Des weiteren stehen folgende Substratkapseln zur Verfügung: Mini-Tomate, Wilde Erdbeere, Chili Pepper, Pfefferminze, Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Koriander und Petunien.

Kräuter im Allgemeinen sind so vielseitig einsetzbar. Sie peppen geschmacklich und optisch jedes Gericht auf, können frisch, getrocknet oder eingefroren verwendet werden und langweilen nie.

Bei mir ist der Ruccola, auf dem Salat, in einem Pesto und frisch auf einer leckeren Mozzarella-Pizza gelandet 🙂

Rezension: Lises Lettering

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE / REZENSIONSEXEMPLAR*

Verlag: südwest

Autorin: Lise Hellström

Titel: Lises Lettering

Schriften gestalten, den eigenen Stil finden, Projekte entwickeln
Handlettering lernen mit verflucht viel Liebe und Humor von der bekannten Instagrammerin @inkandlise

Lises Lettering

Inhalt:

Handletterings sind trendige Statements, doch oftmals bleibt die Individualität auf der Strecke, wenn man Schriften abpaust und zu sehr an der Vorlage hängt. Lise Hellström legt Wert darauf, dass man den Perfektionismus ablegt und stattdessen seinen eigenen Stil entwickelt. Sie zeigt, welche Schriftentypen es gibt, welche Stifte und Papiere sich für welches Projekt eignen und wie man sein eigenes Handlettering aufbaut und dekoriert. Zeitgleich ermutigt sie dazu, Schriften selbst zu entwerfen und Karten, Poster, T-Shirts und sogar Tattoos nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ganz nebenbei vermittelt sie auf diese Weise auch ihre Lebensphilosophie, sich nicht verbiegen zu lassen und mutig den eigenen Weg zu gehen.

Meine Meinung:

Zu Beginn erst einmal ein paar positive Anmerkungen zu dem Buch: das Buch ist sehr schön gestaltet. Das ansprechende Cover setzt sich im Inhalt fort. Layout, Bilder und die gezeigten Schriften sind sehr ansprechend – das Lise ihre Kunstform beherrscht ist nicht zu verleugnen. Die ein oder andere Anregung habe ich auch mitgenommen und mich zu den ersten Versuchen mit Stift und Papier hinreißen lassen.

Meine Erwartungen allerdings wurden nicht erfüllt, denn obwohl das Buch dem Auge viel zu bieten hat – es ist kein Anleitungsbuch zum Handlettering. Wer das sucht ist bei YouTube besser aufgehoben. Die Texte sind unterhaltsam geschrieben, aber für mich ist der Inhalt eher wie eine umfangreiche Arbeitsprobe für die Künstlerin, die man für Aufträge ansprechen kann.

1 von 5 Sternen

Produkttest: L’ORÉAL PARIS WAKE-UP PEELING

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE *

Bei diesem SUGAR SCRUB von L’ORÉAL PARIS war ich kurz versucht den Finger in das Gläschen zu tunken und das Wake-Up Peeling zu probieren – so köstlich duftet es! Ein tolles Reinigungserlebnis 😉 Der „Wach-Auf-Effekt“ entsteht durch den beigefügten Kaffee, der durch 3 feine Zucker unterstützt wird. Der Peelingeffekt ist leicht und sehr sanft und schonend für die Haut. Süssmandel- und Kokosnussöl schaffen Baby-zarte, frisch aussehende Haut. Der Scrub mit Gel-Textur hat eine sich erwärmende Textur, belebt die Haut, glättet Müdigkeitsfältchen und reinigt gründlich. Positiv zu erwähnen ist, dass das Peeling sowohl für Gesicht als auch die Lippen geeignet ist.

Rezension: 300 Pflanzen im Porträt

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE / REZENSIONSEXEMPLAR*

Verlag: Bassermann

Autorin: Jekka McVicar

Titel: Kräuter: 300 Pflanzen im Porträt – Kultivierung, Anwendung und Rezepte

Kräuter: 300 Pflanzen im Porträt - Kultivierung, Anwendung und Rezepte

Inhalt:

Jekka McVicar, von ihrem Kochkollegen Jamie Oliver liebevoll die „Queen of Herbs“ genannt, ist die bekannteste Kräuterexpertin Großbritanniens.

Über 300 Pflanzenporträts bieten alles Wissenswerte rund ums Kraut: von der Herkunft und historischen Bedeutung über die verschiedenen Arten einer Gattung bis hin zur Kultivierung auf Balkon, Terrasse und im Garten. Zudem gibt es Informationen über die Verwendung der Kräuter – vor allem in der Küche oder als Heilmittel, aber auch in der Kosmetik oder Aromatherapie. Ein Extrakapitel widmet sich der Vermehrung, Ernte und Konservierung sowie der Anlage eines Kräutergartens. Die 10 detaillierten Pflanzpläne für unterschiedlich große Gärten können auch von unerfahrenen Gärtnern problemlos umgesetzt werden.

Meine Meinung:

Ein tolles Nachschlagewerk, für alle die mehr zum Thema Kräuter erfahren möchten. Hier erfährt der Hobby-Gärtner – oder ein anderweitig daran interessierter Mensch- alles, was es zu den 300 Pflanzen zu Wissen gibt. Unter anderem Arten, Kultivierung, Nutzung, Kulinarisches und Pflanzhaltung in Kübeln.

Unterstützt werden die Beiträge durch zahlreiche Fotos und nützliche Hinweise wie die Nutzung von Kräutern als Heilmittel oder Warnhinweise. Nach 200 Seiten Kräuter A-Z folgen Kapitel zur Vermehrung, der Planung eines Kräutergartens, der Zubereitung von Essigen und Ölen und vieles mehr. Für kleines Geld bekommt man hier viel mehr als erwartet geliefert.

Das Buch hat mir jetzt schon viel Freude bereitet und wird mit Sicherheit die nächsten Jahre sehr nützlich sein.

5 von 5 Sternen

Zu kaufen ist es hier.

Produkttest: Leifheit CLEAN TWIST Disc Mop

*WERBUNG / VERLINKUNG UND NENNUNG DER MARKE *

Passend zum Frühjahrsputz hat mich dieser Produkttest von Leifheit erreicht. Der CLEAN TWIST Disc Mop durfte sich direkt bei mir nützlich machen. Zusammengebaut ist er denkbar einfach. Der Stil wird zusammengesteckt und rastet mit einem Click ein, dann noch den Mikrofaser-Mop-Kopf anbringen. Fertig. Der 20 Liter Eimer mit den zwei stabilen Tragegriffen wird mit Wasser befüllt und los kann es gehen!

Toll hier: die Hände dürfen trocken und sauber bleiben, bücken oder die Bedienung mit dem Fuß ist hier nicht nötig. Durch Druck des Stiels wird der Rotationsmechanismus gestartet. Durch mehrmaliges Drücken kann der Feuchtigkeitsgrad des Wischmops individuell bestimmt werden. Wasser und Schmutz werden aus dem Mop herausgeschleudert. Genauso kann mit dem Stil auch das drehen gestoppt werden.

Erst war ich beim Thema Laminatreinigung skeptisch, aber der Mop kann so ausgeschleudert werden, dass der Laminatboden schonend und nebelfeucht gereinigt wird. Die Mikrofasern sind saugfähig und reinigungsstark.

Mir gefällt, dass ich den Stil passend auf meine Körpergröße ausziehen und feststellen kann. Mit dem 360° Drehgelenk komme ich auch problemlos unter Schränke oder andere schwer erreichbare Stellen.

Eine positive Bereicherung meiner Putzausstattung 🙂