Rezension: Yoga für dein Leben

Verlag: Lotos

Autoren: Andrea Kubasch & Dirk Bennewitz

Titel: Yoga für dein Leben – Mit vielen Übungen, Rezepten und Wohlfühltipps

Yoga für dein Leben

Yoga besteht nicht nur aus Körperübung – es ist eine ganzheitliche Lebenseinstellung, die unser Wohlbefinden auf allen Ebenen spürbar verbessern kann. Ob Gesundheit, Entspannung, strahlendes Aussehen, Selbstvertrauen oder einfach gute Laune und Lebensenergie – die bekannten Yoga-Lehrer Dirk Bennewitz und Andrea Kubasch haben für jedes dieser Ziele spezielle Asana-Folgen, Rezepte, Kräuterbäder, Atemübungen und Meditationen entwickelt.
Statt starren Übungsplänen zu folgen, kannst du dir das Programm zusammenstellen, das zu deiner momentanen Lebenssituation passt. Nur 10 bis 20 Minuten am Tag reichen bereits aus, um die positive Wirkung zu erfahren.

So abwechslungsreich und nah am Leben war Yoga noch nie!

Meine Meinung:

Ein sehr sympathisches Buch auf Augenhöhe, das ohne viel Schnick und Schnack einen Impuls setzt, wie jeder Yoga auf seine eigene Art in seinem Leben integrieren kann und welche Vorteile sich dadurch bieten. Gerade Neu-Yogis kommen hier auf ihre Kosten, denn die vielen Übungen, Rezepte und Wohlfühl-Tipps sorgen gepaart mit den Übungsvideos, die man auf www.yogafürdeinleben.de findet, für einen selbstbewussten Einstieg in die Welt des Yogas. Aber auch für Personen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben, gibt es hier noch einige Lesens- und Wissenswerte Dinge über die drei Säulen auf den Yoga basiert – Körper, Geist und Herz – zu entdecken.

5 von 5 Sternen

Hier eine kleine Leseprobe.

 

Rezension: Weinexperte in 24 Stunden

Verlag: Goldmann

Autorin: Jancis Robinson

Titel: Weinexperte in 24 Stunden – Von der angesehensten Weinexpertin der Welt

Weinexperte in 24 Stunden

Inhalt:

Viele Weinliebhaber würden gerne mehr über Ihr Lieblingsgetränk wissen, ohne teure Weinproben besuchen zu müssen. Jancis Robinson, die weltweit führende Weinexpertin, hat die Lösung: Sie teilt in ihrem prägnanten und gleichzeitig leicht verständlichen Handbuch ihre Erfahrungen auf ihrem Fachgebiet mit Witz, Autorität und in einer frischen und zugänglichen Sprache.

Endlich steht es jedem offen, zu lernen, welcher Wein zu welchem Essen passt, welche Geheimnisse sich hinter den verschiedenen Rebsorten verbergen, welche Flasche zu welchem Anlass geöffnet werden sollte und was Farbe und Aroma über Geschmack und Abgang verraten. Jancis Robinsons Versprechen: In nur 24 Stunden kann wirklich jeder zum Weinexperten werden.

Also schenken Sie sich ein Glas ein und lesen Sie los.

Meine Meinung:

Ich entstamme aus einer Familie absoluter Weinliebhaber. Wenn man es so will wurde mir die Freude am Wein somit schon in die Wiege gelegt. Aus diesem Grunde war ich sehr gespannt auf das Buch, denn bisher konnte ich nur mit seidenem Halbwissen bei Verkostungen eines neuen Tropfens glänzen. Leider wird das auch wohl noch eine Weile so bleiben müssen, denn jetzt, 24 Stunden nachdem ich das Buch gelesen habe, ist in mir nicht plötzlich der Weinkenner vor dem Herrn erwacht. Aber ich habe dennoch viele neue und wissenswerte Informationen aus dem kleinen Büchlein mitgenommen. Ich denke es eignet sich ganz hervorragend als Geschenk – wie soll es auch anders sein – zu einer guten Flasche Wein. Auch bei geselligen Abenden oder zur eigenen Weiterbildung kann es einem viel Freude bereiten, denn hier werden einem viele gute Ratschläge erteilt, wie man seinen Wein-Horizont erweitert, Fachjargon benutzt und seine Geschmackssinne schult. Mit dem Berufswechsel zum Sommelier warte ich dennoch ein klein wenig ab und werde unterdessen weiter nach den guten Anleitungen und Tipps neue Weine erkunden und das Wissen über bereits bekannte erweitern. Auch das Thema welcher Wein zu welchem Essen passt und die Tipps beim Weinkauf werden dankend in mein Repertoire mit aufgenommen!

5 von 5 Sternen

Produkttest: NESCAFÉ® Xpress®

Gerade jetzt im Sommer greife ich gerne auf einen Eiscafé zurück. Der versorgt mich mit dem nötigen Koffein und erfrischt gleichzeitig. Diesen mache ich meist mit geeistem Kaffee und Milch. Mit „fertigen“ Produkten hatte ich bisher wenig Erfahrung. Aber dank dem Nestlé Marktplatz, der Markeneigenen Testplattform, habe ich jetzt positive Erfahrungen mit Eiscafé „frisch“ aus der Dose sammeln können:-)

Und ich bin damit nicht alleine, denn 9 von 10 Testern bewerteten die vier NESCAFÉ® Xpress®-Sorten positiv. Hier die von mir getesteten Sorten, der Bewertung nach absteigend:

NESCAFÉ Xpress® Vanilla

NESCAFÉ Xpress® Espresso Macchiato

NESCAFÉ Xpress® Cappuccino

NESCAFÉ Xpress® Latte Macchiato

Generell ist die Möglichkeit eines „Ready to Drink“ Eiscafés sehr gut, allerdings habe ich alle auf Eis getrunken und das hat man meist nicht „To Go“ mit dabei.

Der NESCAFÉ Xpress® Vanilla hat mir am besten geschmeckt. Ein leckerer Kaffee-Milch-Mix mit NESCAFÉ, viel fettarmer Milch und genau der richtigen Menge an Vanillegeschmack.

Dicht gefolgt von dem NESCAFÉ Xpress® Espresso Macchiato. Der hat im Vergleich zu den anderen Sorten ein klein wenig mehr „bums“, da hier Arabica Kaffeebohnen zum Einsatz kommen. Und die schmeckt man auch.

Im Mittelfeld liegt für mich der NESCAFÉ Xpress® Cappuccino. Von Süße und Konsistenz her genau richtig und auch das Kaffee-Milch-Verhältnis passt.

Der Testsieger der Mehrheit, jedoch mein persönliches Schlusslicht ist der NESCAFÉ Xpress® Latte Macchiato. Er schmeckt auch nicht schlecht, war mir jedoch einen Tick zu süß. Ich denke hier wurde mehr Milch verwendet, als bei den anderen Sorten.

Produkttest: Persil Sauber & Glatt

Zum ersten Mal durfte ich für die Henkel Lifetimes Produkttester testen. Insgesamt 600 Tester haben das neue Persil Sauber & Glatt unter die Lupe genommen. Die Neuerung dabei: es bietet die bewährte Persil-Waschkraft und hilft nun erstmals gegen Falten bereits beim Waschen.

Bügeln zählt ja nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, da kommt mir jede Hilfe, die mir meine Arbeit erleichtert sehr gelegen! Nach der ersten Wäsche fällt direkt beim Öffnen der Wäschekammer auf, wie gut die Wäsche riecht. Typisch für Persil. Die Wäsche lässt sich leicht aufhängen und wirkt schon wesentlich „glatter“ als sie normalerweise wäre. Schon während des Waschens werden die Fasern der Wäsche in Form gehalten und somit die Faltenbildung gemindert. Mit dem Ergebnis ein leichteres Bügelerlebnis zu haben. Das Bügeleisen gleitet leichter über die Wäschestücke und kostet mich letztendlich weniger Energie und vor allem Nerven 🙂

IMG_5218.jpg

Rezension: Dare to Love 9 – Liebe nicht ausgeschlossen

Verlag: Heyne

Autorin: Carly Phillips

Titel: Dare to Love 9 – Liebe nicht ausgeschlossen Dare to Love 9
Roman

Liebe nicht ausgeschlossen

Inhalt:

Es gibt Typen, von denen man besser die Finger lässt – das weiß auch die unschuldige und unerfahrene Ella Shaw. Als Tyler Dare, der beste Freund ihres Bruders, jedoch zu allem bereit ist, kann sie ihm nicht länger widerstehen. Zu lange hat sie sich nach ihm gesehnt …

Meine Meinung:

Mit Band 9 hat Carly Phillips meiner Meinung nach einen Volltreffer gelandet. Es ist mein liebster Roman aus der gesamten Reihe und leider auch der letzte. Den Figuren wird ein wenig mehr Freiraum gewährt, um sich kennenzulernen und eine emotionale Bindung herzustellen, bevor sie (erst) um Seite 100 herum sich gemeinsam in die Federn stürzen. Der bisher realistischste und wohl tiefgehendste der Reihe. Insofern man diese Bezeichnug dem Genre überhaupt zuordnen kann. Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten gefühlt und freue mich nun auf den Auftakt einer neuen Romanserie, die mit Sicherheit genauso gut werden wird.

5 von 5 Sternen

Hier eine kleine Leseprobe.

Produkttest: Garnier Wahre Schätze

Ich habe mittlerweile schon eine ganze Sammlung an Honig-Pflegeprodukten. Mir gefällt der Duft einfach unheimlich gut. Da bildet diese tolle neue Haarpflege keine Ausnahme. Die Honig Schätze Pflegecreme von Garnier nährt und pflegt strapaziertes, brüchiges Haar und muss noch nicht einmal ausgespült werden. Hier wurde das Beste aus dem Bienenstock verwendet: Bienenbalsam, Honig & Gelée Royale.  Eine kleine Menge reicht völlig aus, die auf das trockene oder leicht nasse Haar gegeben wird. Es beschwert das Haar nicht und es fühlt sich direkt, geschmeidig an und lässt sich leichter kämmen. Eine absolut gute Erweiterung der Honig Schätze Produktfamilie.

Produkttest: Real Techniques Beautyhelfer

Dieses zauberhaft schöne Beauty-Set darf ich für dm testen. Sie gehören zu der Real Techniques by Sam & Nic Serie. Sam und Nic Chapman sind ein Schwestern-Duo, das auf seinem YouTube Kanal Schminktipps gibt und hiermit seine eigene Linie an Beautyhelfern herausgebracht hat.

Der Test beinhaltet:

  • Expert Face Brush / Base
  • Miracle Complexion Sponge / Base
  • Blush Brush / Finish
  • Sculpting Brush / Finish

Der REAL TECHNIQUES Gesichtspinsel  (Expert face brush) hat einen gewölbten Pinselkopf und ist dicht und kompakt gebunden. Die Länge der Borsten ist ideal, um flüssiges oder cremiges Make-up aufzutragen und gleichmäßig zu verblenden.

Der REAL TECHNIQUES Miracle Complexion Schwamm kann in nassem oder trockenem Zustand zusammen mit flüssiger Foundation oder Make-up verwendet werden. Die 3 verschiedenen Oberflächen ermöglichen es, jede Stelle des Gesichts problemlos zu erreichen.

Der REAL TECHNIQUES Rougepinsel kann mit losem oder gepresstem Rouge verwendet werden und ermöglicht ein gleichmäßiges Ergebnis in der gewünschten Farbintensität.

Der breite, abgewinkelte Pinselkopf des REAL TECHNIQUES Modellierpinsels eignet sich hervorragend, um definierte Konturen zu schaffen und einzelne Partien des Gesichts hervorzuheben oder zu schattieren. Mit losem oder cremigem Bronzer verwendet, lassen sich die Wangenknochen besonders gut modellieren. Rouge kann ebenso gut mit diesem Pinsel aufgetragen werden.

Es lässt sich sehr gut mit den Pinseln (und dem Schwamm) arbeiten. Sie liegen gut in der Hand, lassen sich leicht reinigen und wirken sehr hochwertig. Beim benutzen verlieren sie keine Haare. Beide Daumen hoch für diese schönen Kosmetikutensilien, die auch noch ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis haben.

Produkttest: Philips Slow Juicer (HR1945/80)

Die letzten vier Wochen habe ich den Philips Slow Juicer (HR1945/80) ausgiebig getestet. Jeden Tag habe ich mir ein Gläschen köstlichen Saft gegönnt, den ich aus den unterschiedlichsten Zutaten zubereitet habe.

Der Slow Juicer holt auf schonende Art und Weise das Maximum aus den Zutaten heraus und sorgt dadurch für maximale Nährstoffe im Saft. Er verarbeitet Obst, Gemüse oder sogar eingeweichte Nüsse wie zum Beispiel Mandeln. Das beste daran bis zu 90% der Früchte etc. werden extrahiert und somit hat man recht trockene und wenige Überbleibsel. Ich habe alles, was mir in die Finger gelangt ist durch das Maschinchen gejagt und musste unter anderem feststellen, was mit meinem bisherigen Entsafter (auch von Philips) nicht gut gelang, funktioniert hiermit hervorragend: Saft aus Bananen und Mangos.

Generell werden hier einfach weiche und auch harte Zutaten verarbeitet. Ein Manko dabei ist allerdings, diese müssen so klein geschnitten werden, das sie in das Einfüllrohr passen. Eine ziemliche Schnibbelarbeit.

Besonders toll ist die Pre-Clean-Funktion. Das ist ein spezielles Programm, das die letzten Tropfen Saft aus der Saftpresse drückt und gleichzeitig das Innere des Juicers gleichzeitig reinigt.

Das Zusammenbauen hat einige Anläufe gebraucht, bis es mir routiniert von der Hand ging. Dafür aber ist das Gerät schnell gereinigt. Oft reicht einfach fließendes Wasser, bei gröberen Verschmutzungen, können die meisten Teile in die Spülmaschine.

Zu den Pluspunkten zähle ich auch das Design. Optisch sehr schön und so schmal gestaltet, dass es in der Küche nicht viel Platz wegnimmt. Das habe ich bisher immer sehr an meinem vorherigen Entsafter bemängelt. Ein kleines Rezeptbuch mit 40 Vorschlägen rundet das Gesamtbild ab und ich kann ruhigen Gewissens das Gerät jedem empfehlen!

Produkttest: Emsa CLIP & CLOSE Eiswürfelform

Die erste Woche des neuen Produkttests von Emsa ist um. Getestet werden die neuen CLIP & CLOSE Eiswürfelformen. Ich habe mir vorgenommen zu zeigen, dass Eiswürfelformen nicht nur im Sommer genutzt werden können, sondern das ganze Jahr über eine gute Aufbewahrungsform für allerlei Gefriergut sind.

Die erste Aufgabe lautet:

Wie ist der erste Eindruck hinsichtlich Optik und Material?
Wie unterscheidet sich die Box von anderen Eiswürfelformen?
Habt ihr Tipps und Tricks, wie das Einfrieren und das Herauslösen am besten funktioniert?
Stellt die Eiswürfelform auf den Prüfstand und teilt uns eure Erfahrungen mit!

Das Material und die Optik, ist wie bei allen Emsa-Produkten sehr hochwertig und leicht zu pflegen. Der klare Unterschied zu anderen Formen liegt in dem felxiblen Boden, der die Eiswürfelentnahme auf Fingerdruck ermöglicht. Die Form verfügt über die bewährte Frische-Dichtung von Emsa, sodass sie absolut dicht ist und die Kühltruhe vor ungewünschtem Auslaufen bewahrt. Die ganze Dose ist spülmaschinenfest und kann so einfach gereinigt werden.

Eiswürfel auf Fingerdruck!

Tipp:  Herauslösen      Wenn du deine Eiswürfel bereits lange Zeit im Eisfach liegen hast und sich diese nicht direkt aus der Form lösen, lasse etwas warmes Wasser im geschlossenen Zustand der Box über das Silikon laufen – schon sollten sich die Eiswürfel wieder leicht herauslösen lassen.

Ich bin gespannt was Woche 2 so bringt 🙂