Produkttest: Matcha Madness Revitalizing Powder Face Mask with Matcha & Green Tea aus der Rituali Tea-Serie von Origins

Wenn man sich die Bilder zu meinem neuesten Produkttest so anschaut könnte man glatt meinen ich sei drauf und dran zu einem Vorsprechen für die Rolle von Elphaba in Wicked oder gar Shrek zu gehen – aber weit gefehlt ich habe mir nur ein wenig #metime bei einem Home-Spa-Day gegönnt:-) Und Star des Abends war einzig und allein die neue Matcha Madness Revitalizing Powder Face Mask with Matcha & Green Tea aus der Rituali Tea-Serie von Origins. Geht nicht ganz leicht von der Zunge, ist aber ein wahnsinnig tolles und hochwertiges Produkt. Das Motto hier lautet: „Nimm Dir eine Auszeit“ und genau so fühlt sich die Pudermaske auch auf der Haut an. Die Maske wird mit 2 TL Wasser angerührt und verwandelt sich direkt in einen cremigen Schaum, der nach einer Mischung aus Gewürzen und Matcha-Tee riecht. Nach einer 10-minütigen Einwirkzeit wird die Maske herunter gewaschen und es bleibt ein frisches, revitalisertes und entspanntes Hautgefühl. Also schöner könnte es in einem Kosmetiksalon auch nicht sein!

 

Produkttest: NIVEA Q10plusC Energy Gute-Nacht-Pflege

Seit ein paar Tagen darf ich als eine von 5.000 NIVEA Botschafterinnen die NIVEA Q10plusC Energy Gute-Nacht-Pflege testen.

Der Slogan „Für wache, strahlend frische Haut am Morgen“ klingt ja schon sehr vielversprechend und ein Produkt zu testen noch bevor es überhaupt auf den Markt kommt macht besonders viel Spaß.

Die neue NIVEA Q10plusC Energy Gute-Nacht-Pflege wird vor dem Schlafengehen angewendet, denn während des Schlafes kann sich die Haut besser erholen und regenerieren als tagsüber. Morgens wach aussehen fängt also schon abends an!

  1. Das Gesicht am Abend zunächst mit der gewohnten NIVEA Reinigungsmilch oder einem Reinigungsgel reinigen und mit NIVEA Gesichtswasser klären.

  2. Anschließend die NIVEA Q10plusC Energy Gute-Nacht-Pflege sanft auf Gesicht und Dekolleté auftragen.

Beim schlafen – habe ich nun gelernt- regeneriert sich die Haut sehr viel besser als tagsüber. Die hier verwendete Kombination aus Vitamin C und dem Coenzym Q10 ist eine hochwirksame Verbindung und steigert die Sauerstoffaufnahme der Hautzellen um 50 % Plus sie schützt sie vor äusseren Einflüssen. Ab 30 dürfen unsere Haut-Cremes ruhig ein wenig reichhaltiger sein. Genau diese nötige intensiv feuchtigkeitsspendende Formel zeichnet die NIVEA Q10plusC Energy Gute-Nacht-Pflege aus und ist dabei leicht und schnell einziehend.

Besonders auffallend ist die Verpackung aus Aluminium – was entscheidend für die Produktqualität ist – denn das hier verarbeitete pure Vitamin C ist ein Inhaltsstoff, der vor Sauerstoff und Licht geschützt werden muss, da es sonst oxidiert. Das bedeutet es verfärbt sich und verliert mit der Zeit seine Wirksamkeit.

Ich bin zufrieden mit der neuen Pflege und finde meine Haut fühlt sich morgens schön geschmeidig an.

 

Produkttest: Avery Zweckform T-Shirt Folie

Shit happens… Und um einmal zu zeigen, dass in der Produkttest-Welt nicht immer alles eitel Sonnenschein ist berichte ich heute von dem vollends misslungenen Avery Zweckform Qualiäts-Test.  Zu testen galt es 2 x DIN A4 T-Shirt Folie für helle Textilien.

Ich habe auf mehrfacher Ebene bei diesem Test bewiesen, dass ich ganz klar nicht das hellste Lichtlein am Kranz sein kann, denn nicht nur dass ich nicht verstanden habe, dass der beigelegte Flyer einfach nur aufgeklappt werden muss um das Geheimnis des T-Shirt druckens freizugeben, nein ich habe auch – Anleitungslos wie ich war – alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.

Der Druck auf die Transferfolie ging noch ganz einfach. Doch ab dann ging es Bergab.

Im ersten Anlauf habe ich über die falsche Seite der Folie gebügelt, mit dem Ergebnis das Motiv anstatt auf der Textilie auf dem heißen Eisen zu haben. Das war schon blöd.

Noch blöder war Versuch zwei, bei dem mir just in dem Moment in dem ich das Bügeleisen aufsetzte etwas von Spiegelverkehrt drucken in den Sinn kam. Ergebnis siehe Bild. Superblöd.

Ich bin nur froh, dass ich das Ganze an meinem Einkaufsbeutel ausprobiert habe. Da stört mich das Ergebnis nicht weiter. Die Qualität des Druckes an sich hat mich auch nicht überzeugt – das würde mir auf einem Shirt so nicht gefallen! Da ist sicher noch Raum für Verbesserungen möglich. Zum Beispiel mit einer Anleitung für die ganz dummen ( so wie ich :-D).

Produkttest: EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform

Die letzten vier Wochen sind wie im Fluge vergangen und schon ist die Testphase für die EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform, die ich als eine von 60 glücklichen Testern ausprobieren durfte, beendet.

Mittlerweile habe ich schon einige Produkte aus dm Hause EMSA testen dürfen – und konnte bisher noch nie ein „Haar in der Suppe“ finden 🙂 Das CLIP & CLOSE-System war mir bereits durch einen vorherigen Test bekannt und hat sich auch dieses Mal wieder sehr bewährt. Zu 100% dicht!

CLIP & CLOSE Eiswürfelform

• Eiswürfelbox für 24 Eiswürfel mit Frische-Dichtung und flexiblem Silikon-Boden für leichtes Herausdrücken einzelner Eiswürfel
• 100 % dicht: kein Verschütten, kein Auslaufen
• 100 % unbedenklich: BPA-frei
• Gefriergeeignet und spülmaschinenfest
• Farbe: Transparent / Blau
• Maße (L x B x H): 22,6 x 16,5 x 4,9 cm

Mit der CLIP & CLOSE Eiswürfelbox lassen sich bis zu 24 Würfel formen — leichtes Kippen der Form nach dem Einfüllen des Wassers sorgt für gleich große Würfel. Dank der besonderen Frische-Dichtung ist die Box 100 % dicht. Kein Verschütten. Kein Auslaufen im Gefrierschrank. Sind die Eiswürfel gefroren, lassen sie sich anhand des flexiblen Bodens ganz einfach herauslösen. Naürlich ist auch dieses CLIP & CLOSE Produkt BPA-frei, sodass es bedenkenlos für Babynahrung genutzt werden kann.

Auf dem EMSA-Blog kann man verfolgen, was die anderen Tester sich so tolles haben einfallen lassen.
Ich habe mich auch an einigen Experimenten versucht. Im Internet findet man die tollsten Inspirationen zu dem Thema.
Hier meine Top 20-Ideen was man alles so mit Eiswürfelformen anstellen kann:

1. Schoko-Käsekuchen-Happen

Die Form mit lauwarmer (heiß ist nicht gut für die Form) Schokolade ausgießen und mit einer No-Bake-Käsekuchenmischung füllen. Einen Deckel aus Schoki gießen ab in den Kühlschrank. Fertig.

2. Kräuter in Öl

Sagt den Resten in Eurer Küche den Kampf an, indem ihr Kräuter mit Öl in die Formen gebt und zu einer späteren Verwendung einfriert. Klappt auch schön mit Chilis, Kapern, Sardellen oder ähnlichem.

3. Kaffee- oder Tee-Eiswürfel

Damit Getränke nicht verwässern. Je nachdem was man so trinken möchte kann man Eiswürfel produzieren. Klappt auch hervorragend mit Wein 😉 Kann man auch mit Sirupen oder Kakao versuchen.

4. Eiswürfel aus Säften

Bevor mir Zitronen oder Limetten schlecht werden mache ich daraus Saft, den ich später zum Beispiel zum Kochen verwende. Ist aber auch schön für Cocktails, Limonaden oder Bowlen einsetzbar und peppt auch ein normales Sprudelwasser auf.

5. Früchte, Gemüse oder essbare Blüten einfrieren

Das Auge trinkt ganz klar mit! Passt auch gut zu dem Trend „infused Water“ und sieht einfach gut aus.

6. Babynahrung

Einfach portioniert und man weiß immer wieviel der Sprössling gegessen hat. Sehr praktisch.

7. Milch-, Buttermilch- oder  Sahnereste

Verfeinern zum Beispiel Suppen

8. Suppenreste oder Brühen

9. Pesto

Einfach portioniert. Sehr variabel.

10. Form für Sushirollen nutzen

Das habe ich im Internet gefunden und nicht selbst getestet. Keine Ahnung ob es klappt, es hört sich auf jeden Fall spannend an. Wer also damit Erfahrungen gesammelt hat, darf gerne mal hier darüber berichten.

11. Eiweiß einfrieren

Klappt einwandfrei! Hört sich nur etwas exotisch am Anfang an.

12. Wackelpudding-, Pudding, Wackelpudding-Shot-Form

Masse darf nur nicht zu heiß sein.

13. Heiße Schokolade am Stiel

Dazu lauwarme Schokolade in Form geben, Stiel hinein und nach belieben verzieren. Eignet sich schön als Geschenk und löst sich später in heißer Milch auf.

14. Schoko-ummantelte Früchte

Lauwarme Schoko eingießen, mit Früchten wie zum Beispiel Erdbeeren füllen. Auskühlen lassen. Fertig.

15. Pralinen, Mini-Schokoriegel, Peanut Butter Cups

Hier kann man seiner Fantasie völlig freien lauf lassen, mit was man die Formen füllen möchte.

16.  Mini-Eiscreme

Ob Vanille-, Schoko-, Wassereis, Frozen Yoghurt oder gesunde Nicecream aus gefrorenen Bananen – hier findet jeder etwas für sich. Und das schöne, die Cubes verschwinden mit einem Rutsch im Mund.

17. Portionierter Keksteig

Roher Teig wird eingefüllt und kann in den einzelnen Portionen direkt zum ausbacken auf ein Backblech gegeben werden.

18. Früchte, Grünes und Gemüse für Smoothies einfrieren

Die Zutaten sind immer frisch und voller Nährstoffe. Kann dann je nach Bedarf in den Mixer gegeben werden und kühlt gleichzeitig das Getränk

 

19. Selbstgemachte Fruchtsnacks (wie Gummibärchen)

Praktisch für unterwegs und man hat den Zuckerkonsum gut unter Kontrolle.

20. Geschichtete Eiswürfel

Dafür abwechselnd verschieden farbige Flüssigkeiten einfüllen und einfrieren. Sieht bombastisch aus!

 

Hier noch ein paar Impressionen meiner Experimente. Ein Tipp an dieser Stelle: Wer Pizzahappen machen möchte (was auch super mit Blätterteig o.ä. funktioniert) darf nicht so gierig wie ich mit der Füllung sein. Manchmal ist weniger einfach mehr 😀

 

IMG_5329

Rezension: Coffee Style – Kaffee Kult Genuss

Verlag: Prestel

Autor: Horst A. Friedrichs

Titel: Coffee Style – Kaffee Kult Genuss

Coffee Style

Fotograf Horst Friedrichs reist zu den Meistern der neuen Kaffee-Kultur. Die „dritte Welle“ wird diese Bewegung genannt und definiert Kaffee als Spezialität und als hochwertiges Genussmittel wie Wein. Fair Trade und Nachhaltigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle. In führenden Metropolen der Welt wird das Getränk als wichtiges Tagesereignis zelebriert. Friedrichs’ Porträts zeigen stylische Gründer und solche, die Kaffee als Kunsthandwerk betreiben. Detailreiche Fotos illustrieren die Vielfalt der Geräte, die dem Gebräu das besondere Extra entlocken. Eine neue Generation von Baristas, Röstern und Verkostern arbeitet als Kreative, die mit jeder Tasse eine Geschichte erzählen. Horst A. Friedrichs und Autorin Nora Manthey entdecken in stimmungsvollen Fotografien, Essays und Expertenkommentaren, wie einzigartige Technik und das Denken der „Third Wave“ Kaffee zur Kunst erheben.

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, ich war Anfangs ein wenig enttäuscht von dem mir gebotenen. Erwartet habe ich ein Buch, dass viel mehr über Zubereitung, Kaffeekochkunst, Kaffee an sich und ähnlichem bietet.

Letztendlich aber bekommt man hier, legt man diese Erwartungshaltung ab, ein sehr schön gestaltetes Coffeetable-Buch mit Seitenfüllenden faszinierenden Bildern, die Kaffee-liebende Menschen in Reinkultur und Detailverliebte Aufnahmen rund um das Koffeinhaltige Getränk zeigen. Optisch macht es sowohl vom Einband bis hin zu den hochwertigen Schnappschüssen viel her – zu lesen gibt es aber nicht viel mehr wie Kapiteleinstiegstexte.

Ich persönlich hätte gerne einen Hinweis auf den Bilden gehabt was oder wer dort gezeigt wird. Auch würde mich sehr die Geschichte hinter den portraitierten Menschen interessieren. Wo die Bilder entstanden sind, was diesen Moment so besonders macht etc. Die Antworten zu diesen Fragen sind nun meiner eigenen Phantasie überlassen.

2 von 5 Sternen

Hie eine kleine Leseprobe.

Rezension: Yoga für dein Leben

Verlag: Lotos

Autoren: Andrea Kubasch & Dirk Bennewitz

Titel: Yoga für dein Leben – Mit vielen Übungen, Rezepten und Wohlfühltipps

Yoga für dein Leben

Yoga besteht nicht nur aus Körperübung – es ist eine ganzheitliche Lebenseinstellung, die unser Wohlbefinden auf allen Ebenen spürbar verbessern kann. Ob Gesundheit, Entspannung, strahlendes Aussehen, Selbstvertrauen oder einfach gute Laune und Lebensenergie – die bekannten Yoga-Lehrer Dirk Bennewitz und Andrea Kubasch haben für jedes dieser Ziele spezielle Asana-Folgen, Rezepte, Kräuterbäder, Atemübungen und Meditationen entwickelt.
Statt starren Übungsplänen zu folgen, kannst du dir das Programm zusammenstellen, das zu deiner momentanen Lebenssituation passt. Nur 10 bis 20 Minuten am Tag reichen bereits aus, um die positive Wirkung zu erfahren.

So abwechslungsreich und nah am Leben war Yoga noch nie!

Meine Meinung:

Ein sehr sympathisches Buch auf Augenhöhe, das ohne viel Schnick und Schnack einen Impuls setzt, wie jeder Yoga auf seine eigene Art in seinem Leben integrieren kann und welche Vorteile sich dadurch bieten. Gerade Neu-Yogis kommen hier auf ihre Kosten, denn die vielen Übungen, Rezepte und Wohlfühl-Tipps sorgen gepaart mit den Übungsvideos, die man auf www.yogafürdeinleben.de findet, für einen selbstbewussten Einstieg in die Welt des Yogas. Aber auch für Personen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben, gibt es hier noch einige Lesens- und Wissenswerte Dinge über die drei Säulen auf den Yoga basiert – Körper, Geist und Herz – zu entdecken.

5 von 5 Sternen

Hier eine kleine Leseprobe.

 

Rezension: Weinexperte in 24 Stunden

Verlag: Goldmann

Autorin: Jancis Robinson

Titel: Weinexperte in 24 Stunden – Von der angesehensten Weinexpertin der Welt

Weinexperte in 24 Stunden

Inhalt:

Viele Weinliebhaber würden gerne mehr über Ihr Lieblingsgetränk wissen, ohne teure Weinproben besuchen zu müssen. Jancis Robinson, die weltweit führende Weinexpertin, hat die Lösung: Sie teilt in ihrem prägnanten und gleichzeitig leicht verständlichen Handbuch ihre Erfahrungen auf ihrem Fachgebiet mit Witz, Autorität und in einer frischen und zugänglichen Sprache.

Endlich steht es jedem offen, zu lernen, welcher Wein zu welchem Essen passt, welche Geheimnisse sich hinter den verschiedenen Rebsorten verbergen, welche Flasche zu welchem Anlass geöffnet werden sollte und was Farbe und Aroma über Geschmack und Abgang verraten. Jancis Robinsons Versprechen: In nur 24 Stunden kann wirklich jeder zum Weinexperten werden.

Also schenken Sie sich ein Glas ein und lesen Sie los.

Meine Meinung:

Ich entstamme aus einer Familie absoluter Weinliebhaber. Wenn man es so will wurde mir die Freude am Wein somit schon in die Wiege gelegt. Aus diesem Grunde war ich sehr gespannt auf das Buch, denn bisher konnte ich nur mit seidenem Halbwissen bei Verkostungen eines neuen Tropfens glänzen. Leider wird das auch wohl noch eine Weile so bleiben müssen, denn jetzt, 24 Stunden nachdem ich das Buch gelesen habe, ist in mir nicht plötzlich der Weinkenner vor dem Herrn erwacht. Aber ich habe dennoch viele neue und wissenswerte Informationen aus dem kleinen Büchlein mitgenommen. Ich denke es eignet sich ganz hervorragend als Geschenk – wie soll es auch anders sein – zu einer guten Flasche Wein. Auch bei geselligen Abenden oder zur eigenen Weiterbildung kann es einem viel Freude bereiten, denn hier werden einem viele gute Ratschläge erteilt, wie man seinen Wein-Horizont erweitert, Fachjargon benutzt und seine Geschmackssinne schult. Mit dem Berufswechsel zum Sommelier warte ich dennoch ein klein wenig ab und werde unterdessen weiter nach den guten Anleitungen und Tipps neue Weine erkunden und das Wissen über bereits bekannte erweitern. Auch das Thema welcher Wein zu welchem Essen passt und die Tipps beim Weinkauf werden dankend in mein Repertoire mit aufgenommen!

5 von 5 Sternen

Produkttest: NESCAFÉ® Xpress®

Gerade jetzt im Sommer greife ich gerne auf einen Eiscafé zurück. Der versorgt mich mit dem nötigen Koffein und erfrischt gleichzeitig. Diesen mache ich meist mit geeistem Kaffee und Milch. Mit „fertigen“ Produkten hatte ich bisher wenig Erfahrung. Aber dank dem Nestlé Marktplatz, der Markeneigenen Testplattform, habe ich jetzt positive Erfahrungen mit Eiscafé „frisch“ aus der Dose sammeln können:-)

Und ich bin damit nicht alleine, denn 9 von 10 Testern bewerteten die vier NESCAFÉ® Xpress®-Sorten positiv. Hier die von mir getesteten Sorten, der Bewertung nach absteigend:

NESCAFÉ Xpress® Vanilla

NESCAFÉ Xpress® Espresso Macchiato

NESCAFÉ Xpress® Cappuccino

NESCAFÉ Xpress® Latte Macchiato

Generell ist die Möglichkeit eines „Ready to Drink“ Eiscafés sehr gut, allerdings habe ich alle auf Eis getrunken und das hat man meist nicht „To Go“ mit dabei.

Der NESCAFÉ Xpress® Vanilla hat mir am besten geschmeckt. Ein leckerer Kaffee-Milch-Mix mit NESCAFÉ, viel fettarmer Milch und genau der richtigen Menge an Vanillegeschmack.

Dicht gefolgt von dem NESCAFÉ Xpress® Espresso Macchiato. Der hat im Vergleich zu den anderen Sorten ein klein wenig mehr „bums“, da hier Arabica Kaffeebohnen zum Einsatz kommen. Und die schmeckt man auch.

Im Mittelfeld liegt für mich der NESCAFÉ Xpress® Cappuccino. Von Süße und Konsistenz her genau richtig und auch das Kaffee-Milch-Verhältnis passt.

Der Testsieger der Mehrheit, jedoch mein persönliches Schlusslicht ist der NESCAFÉ Xpress® Latte Macchiato. Er schmeckt auch nicht schlecht, war mir jedoch einen Tick zu süß. Ich denke hier wurde mehr Milch verwendet, als bei den anderen Sorten.

Produkttest: Persil Sauber & Glatt

Zum ersten Mal durfte ich für die Henkel Lifetimes Produkttester testen. Insgesamt 600 Tester haben das neue Persil Sauber & Glatt unter die Lupe genommen. Die Neuerung dabei: es bietet die bewährte Persil-Waschkraft und hilft nun erstmals gegen Falten bereits beim Waschen.

Bügeln zählt ja nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, da kommt mir jede Hilfe, die mir meine Arbeit erleichtert sehr gelegen! Nach der ersten Wäsche fällt direkt beim Öffnen der Wäschekammer auf, wie gut die Wäsche riecht. Typisch für Persil. Die Wäsche lässt sich leicht aufhängen und wirkt schon wesentlich „glatter“ als sie normalerweise wäre. Schon während des Waschens werden die Fasern der Wäsche in Form gehalten und somit die Faltenbildung gemindert. Mit dem Ergebnis ein leichteres Bügelerlebnis zu haben. Das Bügeleisen gleitet leichter über die Wäschestücke und kostet mich letztendlich weniger Energie und vor allem Nerven 🙂

IMG_5218.jpg