Produkttest: EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform

Die letzten vier Wochen sind wie im Fluge vergangen und schon ist die Testphase für die EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform, die ich als eine von 60 glücklichen Testern ausprobieren durfte, beendet.

Mittlerweile habe ich schon einige Produkte aus dm Hause EMSA testen dürfen – und konnte bisher noch nie ein „Haar in der Suppe“ finden 🙂 Das CLIP & CLOSE-System war mir bereits durch einen vorherigen Test bekannt und hat sich auch dieses Mal wieder sehr bewährt. Zu 100% dicht!

CLIP & CLOSE Eiswürfelform

• Eiswürfelbox für 24 Eiswürfel mit Frische-Dichtung und flexiblem Silikon-Boden für leichtes Herausdrücken einzelner Eiswürfel
• 100 % dicht: kein Verschütten, kein Auslaufen
• 100 % unbedenklich: BPA-frei
• Gefriergeeignet und spülmaschinenfest
• Farbe: Transparent / Blau
• Maße (L x B x H): 22,6 x 16,5 x 4,9 cm

Mit der CLIP & CLOSE Eiswürfelbox lassen sich bis zu 24 Würfel formen — leichtes Kippen der Form nach dem Einfüllen des Wassers sorgt für gleich große Würfel. Dank der besonderen Frische-Dichtung ist die Box 100 % dicht. Kein Verschütten. Kein Auslaufen im Gefrierschrank. Sind die Eiswürfel gefroren, lassen sie sich anhand des flexiblen Bodens ganz einfach herauslösen. Naürlich ist auch dieses CLIP & CLOSE Produkt BPA-frei, sodass es bedenkenlos für Babynahrung genutzt werden kann.

Auf dem EMSA-Blog kann man verfolgen, was die anderen Tester sich so tolles haben einfallen lassen.
Ich habe mich auch an einigen Experimenten versucht. Im Internet findet man die tollsten Inspirationen zu dem Thema.
Hier meine Top 20-Ideen was man alles so mit Eiswürfelformen anstellen kann:

1. Schoko-Käsekuchen-Happen

Die Form mit lauwarmer (heiß ist nicht gut für die Form) Schokolade ausgießen und mit einer No-Bake-Käsekuchenmischung füllen. Einen Deckel aus Schoki gießen ab in den Kühlschrank. Fertig.

2. Kräuter in Öl

Sagt den Resten in Eurer Küche den Kampf an, indem ihr Kräuter mit Öl in die Formen gebt und zu einer späteren Verwendung einfriert. Klappt auch schön mit Chilis, Kapern, Sardellen oder ähnlichem.

3. Kaffee- oder Tee-Eiswürfel

Damit Getränke nicht verwässern. Je nachdem was man so trinken möchte kann man Eiswürfel produzieren. Klappt auch hervorragend mit Wein 😉 Kann man auch mit Sirupen oder Kakao versuchen.

4. Eiswürfel aus Säften

Bevor mir Zitronen oder Limetten schlecht werden mache ich daraus Saft, den ich später zum Beispiel zum Kochen verwende. Ist aber auch schön für Cocktails, Limonaden oder Bowlen einsetzbar und peppt auch ein normales Sprudelwasser auf.

5. Früchte, Gemüse oder essbare Blüten einfrieren

Das Auge trinkt ganz klar mit! Passt auch gut zu dem Trend „infused Water“ und sieht einfach gut aus.

6. Babynahrung

Einfach portioniert und man weiß immer wieviel der Sprössling gegessen hat. Sehr praktisch.

7. Milch-, Buttermilch- oder  Sahnereste

Verfeinern zum Beispiel Suppen

8. Suppenreste oder Brühen

9. Pesto

Einfach portioniert. Sehr variabel.

10. Form für Sushirollen nutzen

Das habe ich im Internet gefunden und nicht selbst getestet. Keine Ahnung ob es klappt, es hört sich auf jeden Fall spannend an. Wer also damit Erfahrungen gesammelt hat, darf gerne mal hier darüber berichten.

11. Eiweiß einfrieren

Klappt einwandfrei! Hört sich nur etwas exotisch am Anfang an.

12. Wackelpudding-, Pudding, Wackelpudding-Shot-Form

Masse darf nur nicht zu heiß sein.

13. Heiße Schokolade am Stiel

Dazu lauwarme Schokolade in Form geben, Stiel hinein und nach belieben verzieren. Eignet sich schön als Geschenk und löst sich später in heißer Milch auf.

14. Schoko-ummantelte Früchte

Lauwarme Schoko eingießen, mit Früchten wie zum Beispiel Erdbeeren füllen. Auskühlen lassen. Fertig.

15. Pralinen, Mini-Schokoriegel, Peanut Butter Cups

Hier kann man seiner Fantasie völlig freien lauf lassen, mit was man die Formen füllen möchte.

16.  Mini-Eiscreme

Ob Vanille-, Schoko-, Wassereis, Frozen Yoghurt oder gesunde Nicecream aus gefrorenen Bananen – hier findet jeder etwas für sich. Und das schöne, die Cubes verschwinden mit einem Rutsch im Mund.

17. Portionierter Keksteig

Roher Teig wird eingefüllt und kann in den einzelnen Portionen direkt zum ausbacken auf ein Backblech gegeben werden.

18. Früchte, Grünes und Gemüse für Smoothies einfrieren

Die Zutaten sind immer frisch und voller Nährstoffe. Kann dann je nach Bedarf in den Mixer gegeben werden und kühlt gleichzeitig das Getränk

 

19. Selbstgemachte Fruchtsnacks (wie Gummibärchen)

Praktisch für unterwegs und man hat den Zuckerkonsum gut unter Kontrolle.

20. Geschichtete Eiswürfel

Dafür abwechselnd verschieden farbige Flüssigkeiten einfüllen und einfrieren. Sieht bombastisch aus!

 

Hier noch ein paar Impressionen meiner Experimente. Ein Tipp an dieser Stelle: Wer Pizzahappen machen möchte (was auch super mit Blätterteig o.ä. funktioniert) darf nicht so gierig wie ich mit der Füllung sein. Manchmal ist weniger einfach mehr 😀

 

IMG_5329

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s