Rezension: Eine Welt voller Wunder und rein gar nichts zu befürchten

Verlag: Heyne Verlag

Autor: Boris Fishman

Titel: Eine Welt voller Wunder und rein gar nichts zu befürchten

Eine Welt voller Wunder und rein gar nichts zu befürchten

Maya und Alex Rubin haben vor acht Jahren ein Baby aus Montana adoptiert. Jetzt zeigt der kleine Max seltsame Verhaltensweisen – sammelt Beutel voller Gras, steigt in einen Überlandbus, um Kiesel in einem an der Staatsgrenze gelegenen Bachbett zu zählen, und versucht, mit Tieren zu sprechen. Maya deutet dies als Signal, dass der Vorstadtjunge Max sich unbewusst zu seiner biologischen Heimat zurücksehnt. In ihrer Rolle als Adoptivmutter ohnehin verunsichert, beginnt Maya daran zu zweifeln, ob sie dem Jungen auch wirklich das geben kann, was er braucht. Und hat Angst, dass sie als Familie vielleicht niemals glücklich werden können. Um der Wahrheit ins Gesicht zu blicken, unternimmt die Familie Rubin eine Reise in den Nordwesten der USA, ins endlose Grasland der Prärie. Doch der Ausgang dieses Roadtrips ist himmelweit von dem entfernt, was Maya befürchtet hat.

Ein charmanter und leichtfüßig erzählter Familienroman über kulturelle Identität, Zugehörigkeitsgefühl und das, was eine Familie – jenseits gemeinsamer Gene – wirklich ausmacht.

Meine Meinung:

Die Eheleute Rubin sind Amerikaner – gleichzeitig sind sie aber auch Russen. Beides sind sie gerne, beides macht ihre Identität aus. Genauso verhält es sich für sie mit dem Elternsein. Sie sind Eltern des kleinen Max, aber gleichzeitig stellen sie die angenommene Elternschaft, die zu erlangen so schwierig war, in Frage. Beide gehen mit den ihnen im Leben zugeteilten Rollen unterschiedlich um.

Die interessante Geschichte über die Familie Rubin kann ich jedem ans Herzen legen, der eine intelligente und gut geschriebene Lektüre lesen möchte, fernab vom Mainstream, die einem die wahren Werte von Zusammenhalt und Familie vermittelt.

5 von 5 Sternen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s