Rezension: Rom – Das Kochbuch

Verlag: südwest

Autorin: Katie Parla

Titel: Rom – Das Kochbuch / Traditionelle Rezepte und authentische Geschichten

Rom - Das Kochbuch

Inhalt:

Folgen Sie den Autorinnen Katie Parla, Rom-Expertin, und Kristina Gill, Fotografin aus Leidenschaft, auf ihrer Reise durch die Küchen der Ewigen Stadt. In Rezepten und Bildern wird der einzigartige Charakter Roms gezeichnet, die lebendige Esskultur aufgespürt und der Duft der italienischen Küche eingefangen. Genießen Sie die gefeierten Klassikergerichte wie Pasta Cacio e Pepe oder Pollo alla romana, aber auch moderne Snacks der gewachsenen Streetfood-Kultur und die fast vergessenen Rezepte aus dem jüdischen Viertel. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die authentische Küche Roms und die perfekte Lektüre zum Schmökern, Kochen und Genießen.

Meine Meinung:
Ein Besuch in der Ewigen Stadt steht bei mir ganz oben auf meiner persönlichen „Bucket List“. Bis es mit dem Ausflug in die Hauptstadt Bella Italias klappt, werde ich mich mit den gesammelten Leckerbissen Roms, kumuliert in diesem fantastischen Buch, über Wasser halten. In diesen absolut authentischen Nachschlagewerk sind nicht nur die besten und wichtigsten Rezepte, die Roms Küche so aussergewöhnlich und unvergesslich machen, zusammengefasst, sondern auch vielmehr rund um das Leben in der Stadt der sieben Hügel. Mit Anekdoten und vorgestellten Personen bekommt Rom einen wahren Charakter, ein Gesicht zugeschrieben und lädt noch stärker zu einem baldigen, und wenn auch nur kulinarischen Besuch, ein.
5 von 5 Sternen!
Für alle, denen es so geht wie mir und die einem guten Teller Pasta einfach nicht widerstehen können hier ein Rezept aus den Buch für den Klassiker Cacio e Pepe:
In einem großen Topf Wasser mit Salz zum kochen bringen und dann 500g Spaghetti darin al dente kochen. Inzwischen in einer großen Schüssel 185g Pecorino Romano (fein gerieben) mit reichlich frisch gemahlenen Pfeffer und einer kleinen Schöpfkelle voll mit dem Hochwasser der Nudeln zu einer Paste zerreiben. Die Nudeln abgießen und zu der Sauce geben, falls nötig weiteres Kochwasser dazugeben bis die richtige Konsistenz erreicht ist.
Auf einem Teller anrichten mit weiterem Pecorino und Pfeffer.
Buon appetito!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s