Rezension: Pasta & Sauce aus 1 Topf

Verlag: Bassermann Inspiration
Autorin: Emilie Perrin
Titel: Pasta & Sauce aus 1 Topf

9783572082155_cover

Dieses Kochbuch ist geradezu eine Offenbarung für mich! All die verschwendeten Jahre in denen ich Pasta und Sauce getrennt zubereitet habe! Dabei kann alles doch so viel einfacher sein. Die Lösung lag so nah: Pasta & Sauce aus 1 Topf! Ehrlich gesagt habe ich diesem Food-Trend im vergangen Jahr eher kritisch gegenüber gestanden. So ganz konnte ich mir das nicht vorstellen wie die Nudeln den richten Gargrad bekommenen und gleichzeitig eine leckere Sauce enstehen soll. Aber dank den Inspirationen aus diesem Buch habe ich mir zum Ziel gesetzt der Sache einmal genauer auf den Grund zu gehen. Blitzschnelle Nudelgerichte wurden mir versprochen  – also genau das richtige für die Zubereitung in der Mittagspause. So geplant und auch direkt umgesetzt, denn auf eines ist immer Verlass und das ist mein gesunder Appetit zur Mittagszeit. Diesen galt es zu stillen. Also habe ich mir das Rezept „Tomaten-Basilikum Nudeln“zu Testzwecken auserkoren. Alle Zutaten sind zusammen in den Topf gewandert und nur circa 10 Minuten später saß ich glücklich vor meinem perfekten Teller Pasta! Die Nudeln sind exakt dann al dente wenn sie die vorgegebene Wassermenge aufgenommen haben. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Dieses One-Pot-Pastakochen wird in Zukunft noch öfter geschehen. Die restlichen Rezepte im Buch bieten für jeden Geschmack etwas und überzeugen alle durch ihre einfache aber leckere Zusammensetzung.
5 von 5 Sternen
Die Zutaten:
2 Knoblauchzehen  (gepresst)
20 Cocktailtomaten (im Ganzen)
200g Pasta (Sorte nach Belieben)
1 Gemüsebrühwürfel
6 Basilikumblätter
1/2 TL Oregano
80g Feta
Salz / Pfeffer
Die Zubereitung:
Alles in einen Topf geben und mit 400 ml heißem Wasser für 10 Minuten köcheln lassen.

Der aufmerksame Betrachter sieht anhand meiner Bilder, dass ich ein wenig das Rezept abgewandelt habe. Bei mir sind zusätzlich Paprika und scharfe Oliven mit in den Topf gewandert und ich habe einfach einen ganzen Feta hinzu gegegben. Durch den Fetakäse war die Pasta richtig cremig und ich habe zum Schluss noch etwas Ruccola untergerührt (Basilikum war gerade nicht zur Hand). Das ganz war dann so lecker und schnell zubereitet, dass es am nächsten Tag eine ähnliche Abwandlung gab mit Shrimps.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s