Kenwood Küchenparty: die Zweite!

Am 12. November war ich zum zweiten Mal Gast bei der Kenwood Küchenparty. Ein ganz fantastischer Abend mit großartigen Gästen. Das Motto lautete diesmal „Plätzchen“. Anders als in der ersten Runde Anfang des Jahres wird nun nicht mehr ein ganzes Menü gekocht, sondern es wird sich auf ein Thema fokussiert.

Im Mittelpunkt des Ganzen steht die Kenwood Cooking Chef. Meiner Meinung nach das non plus ultra unter den Küchenmaschinen und Anführer meiner heimlichen Wunschliste. Allerdings kann, solange der ersehnte Lottogewinn ausbleibt, nicht gleich jeder Wunsch erfüllt werden 😉

Eingeladen hatte uns wieder die liebe Steffi von KochTrotz. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für den gelungenen Abend. Sie hat meisterlich uns Plätzchenbäcker angeleitet. Das Besondere und damit auch die große Herausforderung unseres Backvorhabens, war die Tatsache, dass wir Glutenhaltig und Glutenfrei gebacken haben. In zwei Teams, mit jeweils einer Cooking Chef. Steffi hatte vor unserem Besuch die gesamte Küche (!!!) desinfiziert und zwei Stationen für die jeweiligen Teams aufgebaut.

Hierzu ein Auszug (dzg-online.de), der die Kontaminations-Risiken im Haushalt schildert:

Arbeitsflächen, Arbeitsgeräte, Küchenutensilien

Vor Arbeitsbeginn muss die sorgfältige Reinigung von Arbeitsflächen, Kochgeschirr, Backformen, Backblechen, Schneebesen und Kochlöffeln erfolgen.

Achten Sie darauf, dass Spültücher, Geschirr- und Handtücher frei von Gluten (Mehlstaub etc.) sind.

Arbeitsgeräte aus Holz und Kunststoff (Schneidebretter, Wellhölzer, Kochlöffel, Backpinsel o.ä.) sollten jeweils nur für die glutenfreie Zubereitung verwendet werden, da die Reinigung schwierig ist und Gluten sich leicht in Ritzen und Fugen festsetzt.

Brot- und Kuchenbackformen, Backbleche und Einsätze für den Backautomaten können farblich oder mit Aufklebern gekennzeichnet werden. Es eignet sich selbstverständlich auch Backpapier zum Auslegen von Backblechen und Backformen.

Glutenfreie Zutaten wie Mehle und Backzutaten (Backpulver, Hefe, Sesam, Mohn etc.) immer gut verpackt (z.B. in Plastikbehältern, Dosen, Gläsern mit Schraubverschluß) getrennt von glutenhaltigen Lebensmitteln aufbewahren.

Unter also erschwerten Bedingungen haben wir uns ans Backen gemacht mit folgendem Ergebnis:

Die Rezepte zu diesen süßen Köstlichkeiten finden sich alle hier.

kkp-16-11-plaetzchen-43

Drei Blondinen und eine Küchenmaschine. Von links nach rechts Christin von ofengefluester und Anna von  glutenfreiumdiewelt und die Missappledome :-). Die Blogs, der beiden solltet Ihr umbedingt besuchen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s